2018 war ein erfolgreiches Jahr für Facebook Watch. Wir haben die neue Video-Destination innerhalb von Facebook weltweit eingeführt. Die Plattform wurde für Videos von allen Facebook-Seiten geöffnet und zahlreiche Facebook Originals gestartet. Packende neue Inhalte auf Watch haben für reichlich Gesprächsstoff gesorgt – von Jada Pinkett Smiths bahnbrechender Talkshow Red Table Talk über die von Kritikern gelobten Dramen Sorry For Your Loss mit Elizabeth Olsen und Sacred Lies von Showrunner Raelle Tucker bis hin zu Live-Fußballspielen der LaLiga in Indien. Des Weiteren haben wir eine Sparte für globale Shows gestartet: Die erste interaktive Gameshow Confetti wurde in sechs Ländern eingeführt, und MTVs The Real World wird nächstes Jahr in den USA, in Mexiko und Thailand laufen. Creator und Videoproduzenten aus aller Welt wie Nas Daily, Jay Shetty und Laura Clery machen sich auf der Plattform mit ihrem einzigartigen Humor und ihren kreativen Beiträgen einen Namen.

Drei Monate nach dem weltweiten Start verbrachten bereits mehr als 400 Millionen Menschen pro Monat und 75 Millionen Menschen pro Tag mindestens eine Minute auf Watch. Sie kommen regelmäßig zurück, um neue interessante Videos zu entdecken und immer länger zuzusehen. 75 Millionen Menschen nutzten Watch täglich und verbringen dabei durchschnittlich mehr als 20 Minuten. In diesem Beitrag erzählen wir mehr über unsere Videostrategie und geplante Neuerungen für Watch.

Watch als Plattform für Gespräche, Gemeinschaft und Verbindungen

Heutzutage gibt es unzählige verschiedene Videoangebote. Doch Watch ist mehr als nur eine Videothek – es ist ein Ort, an dem Menschen ihren Video-Stars folgen, sich mit Freunden über Videos austauschen und Fan-Communitys aufbauen. Egal ob Kino oder TV – Videos anzuschauen war traditionell immer ein Gemeinschaftserlebnis. Doch nun sehen sich Menschen immer mehr Videos online und damit eher alleine an. Mit Facebook Watch wollen wir das Verbindende, was entsteht, wenn Videoinhalte mit Familie und Freunden gemeinsam angesehen und diskutiert werden – die “Lagerfeuermomente” – ins digitale Zeitalter zu überführen und damit passivem Konsum entgegenwirken.

Das Videoerlebnis auf Facebook zeichnet sich dadurch aus, dass Nutzer sich mit anderen über Videos austauschen können. Facebook Live hat uns gezeigt, was es bedeutet, wenn sich Menschen in Echtzeit rund um Videos miteinander verbinden können. Im vergangen Jahr haben wir neue Videoformate und -funktionen entwickelt, um dieses Gemeinschaftsgefühl von Live auf Watch zu übertragen. Mitte 2018 haben wir Watch Party vorgestellt und damit einen Nerv getroffen. Alleine in Gruppen gab es mehr als 12 Millionen Watch Partys, die im Allgemeinen acht Mal mehr Kommentare verzeichneten als normale Videos in Gruppen. Im November 2018 haben wir Watch Party auch für alle Seiten und Einzelpersonen auf Facebook ausgeweitet. Sie haben nun die Möglichkeit, Menschen auf Facebook einzuladen, ihre Videos anzusehen und mit ihnen gemeinsam in Echtzeit zu interagieren. Verschiedene Creator und Videoproduzenten nutzen dieses Format bereits: von der Italienerin Benedetta Rossi, die Watch Partys zu ihren Rezeptvideos veranstaltet, bis zu Shaquille O’Neals kürzlicher Watch Party rund um die beliebtesten Folgen seiner Facebook Watch-Show „Big Chicken Shaq“. Ebenfalls neu sind Premieren, mit denen Creator, Videoproduzenten und Menschen neue Videos gemeinsam mit anderen Fans ansehen können. Und wir haben neue Umfrage- und Gamification-Tools vorgestellt, mit denen Creator lustige, einzigartige und interaktive Inhalte für ihre Fans erstellen können. In den kommenden Monaten werden wir uns darauf konzentrieren, noch mehr Gemeinschaftserlebnisse auf Watch zu schaffen und es noch einfacher zu machen, Videos zu finden und sie gemeinsam mit Freunden anzusehen.

Zudem möchten wir das Videoerlebnis auf Facebook vereinheitlichen. Bisher können Nutzer Videos auf Facebook an verschiedenen Orten suchen und ansehen: in Watch, im News Feed, in der Suche, auf Seiten und an weiteren Orten – doch das Videoerlebnis unterscheidet sich dabei. Wir möchten ein gleichbleibend fesselndes Videoerlebnis bieten, ganz egal, wo man ein Video entdeckt. In diesem Zuge werden wir in den kommenden Monaten einige neue Funktionen testen, zum Beispiel einen dunkleren Hintergrund beim Ansehen von Videos auf Mobilgeräten, um die verschiedenen Erlebnisse zu vereinheitlichen.

Aber es gibt noch mehr Neuigkeiten rund um Watch: Ab sofort wird die Plattform auf weiteren Oberflächen angeboten. Im August haben wir Watch global für das Smartphone eingeführt und ab heute wird Watch weltweit auf dem Desktop und auf Facebook Lite ausgerollt.

Dunkler Hintergrund

Neue Möglichkeiten für unsere Partner

Von Anfang an haben wir uns darauf konzentriert, Watch zu einem Ort zu machen, an dem alle Creator und Videoproduzenten ein Publikum finden, eine Gemeinschaft treuer Fans aufbauen und natürlich mit ihrer Arbeit Geld verdienen können. Der Aufbau eines nachhaltigen Ökosystems für Videoproduzenten ist der beste Weg, um großartige Inhalte auf die Plattform zu bringen. Deswegen haben wir Watch für alle Seiten geöffnet und die Video-Monetarisierung mit Werbepausen eingeführt. Zunächst wurden Werbepausen im August in fünf Ländern eingeführt. In den letzten Monaten haben wir die Grundlage dafür geschaffen, den Dienst auf viele weitere Länder auszuweiten. Nun sind Werbepausen für berechtigte Seiten in 40 Ländern in aller Welt verfügbar.

Im Jahr 2019 werden wir weitere Möglichkeiten einführen, mit denen Creator und Videoproduzenten auf Facebook Geld verdienen können. Wir werden Videoproduzenten in noch mehr Ländern auf der ganzen Welt den Werbepausen bereitstellen und neue Platzierungen für Werbepausen testen, zum Beispiel zwischen Videos desselben Videoproduzenten, wenn Nutzer den entsprechenden Kanal auf Watch besuchen. Wir werden Brand Collabs Manager in weiteren Ländern einführen, um Marken und Creator im Rahmen von Sponsorings und Branded Content-Partnerschaften zusammenzubringen, und wir werden unseren Test für Fan-Abonnements ausweiten.

Zudem arbeiten wir an neuen Optionen für Werbetreibende. Im September haben wir In-Stream Reserve vorgestellt. Damit können Werber in erstklassigen Onlinevideo- und TV-Inhalten ihre Werbeanzeigen auch auf Facebook bei Premium-Watch-Inhalten zeigen. Darüber hinaus werden wir im kommenden Jahr Werbetreibenden weitere Möglichkeiten bieten, ihre Video-Werbekampagnen zielgruppengerecht anzupassen.

Aus unseren bisherigen Erfahrungen haben wir gelernt, dass Monetarisierungsprodukte nur dann funktionieren, wenn sie die unterschiedlichen Bedürfnisse unserer Content-Partner, Nutzer und Werbetreibenden berücksichtigen und allen Beteiligten einen Mehrwert bieten. Im kommenden Jahr werden wir diese Tools weiter verbessern, damit Creator und Videoproduzenten mir ihren engagierten, treuen Publikum auf Facebook nachhaltige Einnahmen generieren können.

Weitere Investitionen in Facebook Originals

Seit der Einführung von Watch haben wir mehrere Facebook Originals finanziert, von denen viele ein loyales und engagiertes Publikum auf Facebook gewonnen haben. Mit unseren Originals fokussieren wir uns bewusst auf Inhalte, die das Potenzial haben, auf Facebook langfristig erfolgreich zu sein und Unterhaltungen sowie Interaktionen in beide Richtungen zu fördern. Zum Beispiel wählen die Gastgeber von Red Table Talk ihr Publikum nach Diskussionsthemen für ihre wöchentliche Show aus und Mike Rowe, der Schöpfer von Returning The Favor, lässt sich bei der Auswahl der Teilnehmer zukünftiger Episoden von Community-Empfehlungen leiten. In der Facebook-Gruppe Ball In The Family wiederum füllen intensive Gespräche den Raum zwischen den einzelnen Episoden und Staffeln.

Wir haben erkannt, dass es im Zeitalter von „Peak-TV“ nicht ausreicht, einfach nur zu unterhalten oder viele Inhalte zu produzieren. Eine Show muss den kulturellen Zeitgeist treffen oder eine Gruppe leidenschaftlicher Zuschauer ansprechen, die etwas völlig Neuartiges suchen. Das kann eine persönliche Verbindung mit dem Creator sein oder Inhalt, der eine bestimmte Nische bedient. Shows auf Facebook machen diese persönlichen Beziehungen möglich – die zugehörigen Fangruppen sind nicht selten bereits sehr groß und auf der Plattform bestens erreichbar. Dies sind die Aspekte, auf die wir bei der Finanzierung von Originals ein Augenmerk legen und die wir Partnern ans Herz legen, die ansprechende Inhalte für Facebook erstellen möchten.

Im Jahr 2019 werden wir weiterhin auch auf Originals setzen. Wir freuen uns, für drei Shows bereits eine zweite Staffel ankündigen zu können: Huda Boss, Sacred Lies und Sorry For Your Loss. Sie alle haben treue und engagierte Fangemeinden, die nicht nur die Folgen ansehen, sondern sich auch untereinander darüber austauschten – ein tolles Beispiel dafür, was geschieht, wenn Inhalte und Community aufeinandertreffen. Mehr zu diesem Thema findest Du in unserem Media Blog.

Wie bereits erwähnt, geht unsere Content-Strategie über Originals hinaus und beinhaltet unter anderem Lizenzen und Partnerschaften, auf deren Basis wir neue Videoformate entdecken und auf den Prüfstand stellen. In erster Linie dreht sich unsere Strategie darum, die Art der Inhalte zu ermitteln, über die Menschen sprechen möchten, und sinnstiftende Verbindungen rund um diese Inhalte auf Facebook zu fördern.