Facebook Marketplace wird mittlerweile weltweit von mehr als 800 Millionen Menschen genutzt und entwickelt sich auch beim Autokauf zu einer wichtigen Adresse: ‚Fahrzeuge‘ gehört zu den beliebtesten Kategorien auf der Kleinanzeigenplattform. Die Fahrzeugkategorie wird nun in Deutschland um neue Funktionen erweitert, die den Kauf und Verkauf von Gebrauchtwagen auf Facebook Marketplace noch angenehmer gestalten. Lokale Händler werden so dabei unterstützt, noch mehr Kunden mit passenden Angeboten zu erreichen.

Durch die Updates stehen Autokäufern in Deutschland folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Durch Partnerschaften mit gebrauchtwagen.de und heycar können Autokäufer in Deutschland die Angebote dieser führenden Gebrauchtwagenplattformen bequem und einfach auch mobil auf Facebook Marketplace durchsuchen. Autohändler auf diesen Plattformen erreichen nun noch mehr Menschen in ihrer Umgebung, die sich für ihr Angebot interessieren.
  • Neue Filter bei Facebook Marketplace ermöglichen eine noch genauere Suche. Zu den verfügbaren Kriterien zählen unter anderem: Baujahr, Marke, Modell, Fahrzeugtyp, Kilometerstand und Getriebetyp.
  • Kunden können Händler direkt über den Messenger kontaktieren.

Diese neuen Funktionen werden ab heute schrittweise in Deutschland ausgerollt und stehen in Kürze allen Nutzern von Facebook Marketplace zur Verfügung. Zum Start arbeitet Facebook mit den bekannten Gebrauchtwagenplattformen gebrauchtwagen.de und heycar zusammen.

„Wir freuen uns sehr darüber, ein Listing Partner von Facebook Marketplace zu sein. Auf dem Marketplace bieten wir unseren Kunden einen neuen Touchpoint, an dem sie noch mehr interessierte Autokäufer erreichen und mit ihnen ins Geschäft kommen können. Jeder Händler auf gebrauchtwagen.de hat nun die Option, sein Gebrauchtwagenangebot über unsere Plattform auf Facebook Marketplace auszuweiten.“ – Markus Binderbauer, Geschäftsführer Bauer Media Austria GmbH

Der Wandel des Mediennutzungs- und Kaufverhaltens verschiebt sich auch beim Autokauf immer mehr von offline hin zu online und von dort verstärkt auf den mobilen Kanal. Der klassische Gang zum Autohändler kommt häufig erst später in der Customer Journey. 97 Prozent aller Autokäufe beginnen mittlerweile online. Der Besuch beim Händler ist häufig nicht mehr der erste, sondern inzwischen sogar der letzte Schritt beim Autokauf. In einer Studie fand Facebook heraus, dass 31 Prozent der Autokäufer Freunde und Familie vor dem Autokauf um Rat fragen. Facebook zeigte sich, nach dem persönlichen Gespräch, als der am meisten genutzte Kommunikationsweg und eine vielgenutzte Inspirationsquelle.

*The New Auto Path to Purchase, Facebook, 2018.