Seit zehn Jahren gibt es Facebook in deutscher Sprache – zehn Jahre, in denen wertvolle Communities entstanden sind und die Plattform viele Veränderungen durchlaufen hat. In Deutschland sind heute mehr als 32 Millionen Menschen monatlich auf Facebook aktiv, vernetzen sich mit anderen, tauschen sich aus und gehen gemeinsamen Interessen oder Ideen nach. Anfang September haben wir dieses Jubiläum bereits mit zahlreichen Community Leadern in Berlin gefeiert. Von den ersten Schritten Facebooks in Deutschland, bis hin zu aktuellen Neuigkeiten, blicken wir heute zurück auf eine ereignisreiche Zeit.

Hallo, Deutschland!
So viel wird über Sprache vermittelt – Tradition, Kultur, unterschiedliche Perspektiven und Meinungen. Um diese zusammenzubringen, mussten wir eine Möglichkeit finden, Facebook in alle Sprachen dieser Welt zu übersetzen. Dass es Facebook seit 2008 auf Deutsch gibt, ist nicht etwa der Verdienst von professionellen Übersetzern. Es ist vor allem ein Verdienst der Community: Mehr als 2.000 deutsche Facebook-Nutzer machten Übersetzungsvorschläge und gaben Bewertungen für Übersetzungen ab. Sobald genug Menschen für eine Übersetzung gestimmt hatten, wurde sie final bestätigt. Übrigens war Spanisch die erste Sprache, auf der Facebook neben Englisch verfügbar war. Heute können wir Facebook nicht nur auf Deutsch, sondern auch in jeder offiziell auf der Welt gesprochenen Sprache anbieten.

Nachdem sich Facebook auf Deutsch in den ersten Jahren stark entwickelte und wir viel positive Resonanz aus der Community erhielten, kamen auch die ersten Facebook-Mitarbeiter nach Deutschland. Im Februar 2010 eröffnete Sheryl Sandberg das erste Büro in Hamburg, 2016 kam ein zweites in Berlin dazu.

Eine Auswahl schöner Momente und Neuigkeiten auf Facebook aus den letzten zehn Jahren:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Eine starke Community
Martin Ott, Managing Director Central Europe bei Facebook, freut sich über die Entwicklung von Facebook in Deutschland: “Wir hatten in den letzten zehn Jahren viele schöne Momente und haben natürlich auch viel dazugelernt. Wir konnten sehen, wofür sich Menschen begeistern und wie sie Facebook nutzen, um miteinander in Kontakt zu treten. In zehn Jahren sind so viele wertvolle Gemeinschaften auf Facebook entstanden, in denen sich Menschen austauschen, unterstützen und miteinander verbinden”.

So wurde auch die Gruppe „Seniorinnen / Senioren und alle Menschen mit Interesse am Thema ‚Alter’“ gegründet, in der Themen rund ums Altern geteilt und diskutiert werden. Oder das Digital Career Institute for Refugees – eine Organisation, die das Programm „Devugees“ durchführt, um Flüchtlinge auf den deutschen Arbeitsmarkt vorzubereiten. Die Gruppe Neue Freunde in und um Lüneburg gesucht wiederum widmet sich Menschen, die neu in Lüneburg sind oder neue Menschen aus der Umgebung kennen lernen möchten. In allen Lebensbereichen finden sich Communities, in denen sich Menschen austauschen.

Um Menschen auch offline zu vernetzen und die Gemeinschaften auf Facebook aktiv zu unterstützen, haben wir 2018 in London den ersten Facebook Communities Summit in Europa veranstaltet. Auch 16 Gruppen-Admins aus Deutschland und Österreich waren dabei. Darauf aufbauend haben wir das Facebook Community Leadership Program bekanntgegeben – eine globale Initiative, die Menschen dabei unterstützt, Communities aufzubauen. Unter anderem werden im Zuge dessen bis zu 10 Millionen Dollar Fördermittel direkt an die Menschen gehen, die Communities gründen und leiten.

Wir bedanken uns bei allen für zehn ereignisreiche Jahre mit Facebook in deutscher Sprache und die schönen Momente, die wir gemeinsam mit der Community erleben durften und freuen uns auf den weiteren Weg, der in Deutschland vor uns liegt. Facebook auf Deutsch? Gefällt uns! #10yearsfbde


Weitere Fakten und Zahlen, wie Facebook Menschen hilft, sich zu verschiedenen Themen zu vernetzen:

  • 29. November 2013: Der FC Bayern München hat als erster deutscher Fußballverein 10 Millionen Fans.
  • Juni 2014: Fußball-WM 2014: Vom 12. Juni bis zum 13. Juli beteiligten sich 350 Millionen Menschen an der Unterhaltung auf Facebook, wodurch 3 Milliarden Interaktionen (Beiträge, Kommentare und „Gefällt mir“-Angaben) bezüglich der WM generiert wurden. 88 Millionen Menschen erzeugten zum Finale zwischen Deutschland und Argentinien 280 Millionen Interaktionen. Damit ist das Spiel die beliebteste Einzelsportveranstaltung mit den meisten Unterhaltungen in der Geschichte von Facebook.
  • September 2014: Allein in Deutschland haben über 20 Millionen Menschen mehr als 387 Millionen Verbindungen mit kleinen und mittleren Unternehmen – das sind 77 Prozent der in Deutschland aktiven Menschen!
  • Februar 2015: Wie unsere Geschichten zeigen, überwinden Freundschaften Hindernisse und Distanzen. Rechnet man die Entfernungen von allen Freundschaften auf Facebook zusammen, ergibt das 73 Trillionen Kilometer! Das ist knapp die Entfernung zum nächstgelegenen Stern und zurück. Diese Strecke reicht aus, um die Erde 1,8 Millionen Mal zu umrunden.
  • April 2016: In der Facebook-Gruppe „Syrisches Haus in Deutschland“ teilen über 170.000 Mitglieder tagtäglich Informationen und Tipps für das Leben in Deutschland.
  • Juli 2016: 4,2 Millionen Menschen kommen auf Facebook zusammen, um mobil und am Computer die Live-Berichterstattung von N24 zum schrecklichen Amoklauf in München zu verfolgen. Der Amoklauf in München ist auch der erste Fall, bei dem in Deutschland das Crisis Response Tool aktiviert wird.
  • März 2017: Der Internationaler Frauentag ist auf Facebook das meistdiskutierte Ereignis im Jahr 2017 überhaupt. Menschen auf der ganzen Welt diskutierten, teilten oder posteten rund um diesen Anlass am 8. März. Insgesamt gab es doppelt so viele Beiträge zu diesem Thema als im Jahr zuvor.
  • August 2018: Auf Facebook haben sich über 2,5 Millionen Menschen in Deutschland über das Thema Hitze ausgetauscht. Der Höhepunkt der Kommentare dazu war am 26. Juli 2018, der gleichzeitig der bislang heißeste Tag des Jahres im Lande war. An diesem Tag haben 450.000 deutsche Nutzer über 870.000 Interaktionen (Beiträge, Kommentare und Reaktionen) mit Hitze-bezogenen Inhalten auf Facebook geteilt.