Anfang des Jahres haben wir einige größere Anpassungen am News Feed vorgenommen. Diese sollen dazu beitragen, dass der News Feed wieder hauptsächlich ein Ort für den Austauschs zwischen Freunden und der Familie wird. Dafür fokussieren wir uns weniger auf die Maximierung der Nutzungsdauer, sondern mehr darauf, Menschen zusammenzubringen und dafür bevorzugt Beiträge von Freunden und Seiten anzuzeigen, die zu einem Austausch zwischen den Menschen führen. Infolge dieser Änderungen werden den Menschen auf Facebook weniger öffentliche Beiträge angezeigt, einschließlich Nachrichten-Beiträgen, Videos sowie Beiträgen von Unternehmen.

Im vergangenen Jahr haben wir hart daran gearbeitet, Falschnachrichten und Clickbait auf unserer Plattform zu reduzieren und die wirtschaftlichen Anreize für Spammer zu beseitigen. Aber wir können noch mehr tun. Deshalb haben wir uns für das Jahr 2018 im Hinblick auf tagesaktuelle Nachrichtenquellen auf Facebook klare Prioritäten gesetzt:

  • Nachrichten aus überregionalen Quellen, die von einer repräsentativen Öffentlichkeit auf Facebook als vertrauenswürdig eingestuft werden
  • Nachrichten, die die Menschen als informativ einschätzen
  • Nachrichten, die auf lokaler Ebene relevant sind

Um eines vorwegzunehmen: Nutzer können nach wie vor mit der Funktion „Als Erstes anzeigen“ festlegen, welche Beiträge im oberen Bereich des News Feeds angezeigt werden sollen.

Vertrauenswürdige Quellen
Nach der Ankündigungen im Januar sowie Tests in den USA, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Spanien und Italien, nehmen wir nun die zweite große Anpassung am News Feed Ranking in diesem Jahr vor. Diese hat zum Ziel, den Menschen mehr Nachrichten-Beiträge von vertrauenswürdigen Medien anzuzeigen und somit sicherzustellen, dass Nachrichten auf Facebook informativ und qualitativ hochwertig sind.

Zwar ist die Zahl der öffentlichen Beiträge im News Feed insgesamt gesunken, dennoch sind Nachrichten auf Facebook wichtig, um zu einer informierten Öffentlichkeit beizutragen. Deshalb werden wir in Zukunft die Beiträge von überregionalen, reichweitenstarken Nachrichtenquellen priorisieren, die von einer Mehrheit der Menschen auf Facebook als vertrauenswürdig eingestuft werden und umgekehrt den als weniger vertrauenswürdig angesehenen Medien weniger Verbreitung geben.

Wie machen wir das? Wir befragen laufend eine repräsentative und stetig wechselnde Gruppe von Menschen auf Facebook. Die zweistufige Befragung zielt darauf ab, die Vertrautheit der Menschen mit verschiedenen überregionalen Nachrichtenquellen sowie ihr Vertrauen in diese Medien zu erheben. Die gewonnenen Erkenntnisse sind ein wichtiges Signal für das News Feed Ranking von nationalen Nachrichtenseiten, aber gleichzeitig eines von Hunderttausenden anderen Ranking-Signalen.

 

 

 

 

Informative Inhalte
Für das Ranking und fortlaufende Verbesserungen des News Feeds orientieren wir uns an einer Reihe grundlegender Prinzipien. Diese Werte – denen wir uns seit Jahren verpflichtet fühlen – leiten unser Handeln und helfen uns dabei, dem Leitgedanken des News Feeds treu zu bleiben. Einer unserer Ansprüche für den News Feed besteht darin, den Menschen informative Beiträge bereitzustellen.

Um den Informationsgehalt zu erhöhen, arbeiten wir weiter an der Verbesserung unserer im August 2016 vorgestellten Maßnahmen. Auf einer Skala von eins bis fünf lassen wir regelmäßig von unseren Nutzern den Informationsgehalt von Beiträgen in ihren Feeds bewerten. Wir prüfen aktuell, diesen Prozess noch in diesem Jahr auf weitere Bereiche auszudehnen.

Lokale Nachrichten
Die Menschen auf Facebook haben uns mitgeteilt, dass sie mehr lokale Nachrichten sehen möchten. Wie zuvor angekündigt, machen wir es den Menschen daher leichter, lokale Nachrichten und Informationen aus ihrer Umgebung zu sehen. Lokalität ist damit ein weiteres wichtiges Signal für das News Feed Ranking. Gleichzeitig sind lokale Medien von der Nutzer-Befragung für vertrauenswürdige Quellen ausgenommen.

Was bedeutet das für Medienunternehmen?
Wir werden an diesen Prioritäten im Verlauf des Jahres intensiv weiterarbeiten. Wie bereits in den USA, werden nun Beiträge von Nachrichtenquellen in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Spanien und Italien, die von den Menschen auf Facebook als vertrauenswürdig eingestuft wurden, gegebenenfalls eine höhere Reichweite erzielen. Beiträge aus Quellen, denen die Community kein hohes Vertrauen entgegenbringt, werden voraussichtlich weniger starke Verbreitung finden.

Diese Änderungen, wie auch diverse andere Aspekte, fließen in das News Feed Ranking ein. Weitere Informationen zum Ranking findest Du in unseren Richtlinien für Herausgeber.