Getreu dem Unternehmensziel, die Welt näher zusammenzubringen, vereinte Facebook am 18. August mehr als 500 begeisterte Menschen auf Deutschlands größtem Strandtuch auf Fehmarn, damit sie gemeinsam ihre Botschaften mit der Welt teilen. Denn das über 500 Quadratmeter große Strandtuch diente den Gruppen als riesige Leinwand.

Zum Auftakt des Mercedes-Benz Kitesurf World Cups trafen sich hierbei Kiter, DLRGler, Segler, Familien und viele mehr auf einem überdimensionalen Facebook Strandtuch, um gemeinsam zu verkörpern, wofür Facebook steht: Bringing people together.

Facebook-Gruppen – das Herz der Community

In Deutschland gibt es mehr als 21 Millionen aktive Gruppen auf Facebook, in denen Menschen rund um die unterschiedlichsten Interessen zusammenkommen. Facebook-Gruppen ermöglichen es den Menschen, Gemeinschaften zu bilden, sich gegenseitig zu unterstützen, neue Kontakte zu knüpfen, und damit die Welt ein Stück näher zusammenzubringen.

Stimmen der Community

Vivien Wottrich, Jugendvorsitzende der Ortsgruppe Fehmarn des DLRG, meint zu der Aktion:

„Die Jugend der DLRG vernetzt sich deutschlandweit über Facebook, um voneinander zu lernen, sich zu unterstützen und zu motivieren und die Öffentlichkeit über unser Engagement zu informieren. Hierdurch sind richtig gute Freundschaften entstanden. Wir nutzen unsere Plattform auch zur Motivation zur Teilnahme an Laufveranstaltungen oder anderen Aktionen bzw. vernetzen uns mit den Jugendgruppen der Feuerwehr oder des ASB, da sich alle für das Allgemeinwohl der Gesellschaft engagieren – ehrenamtlich und in ihrer Freizeit. Hierdurch kann man Energien bündeln und mehr öffentliches Interesse erzielen, da wir als gemeinnütziger Verein auf Spenden angewiesen sind. Facebook ist echt cool.“

Die deutsche Kitesurf-Szene ist natürlich auch in zahlreichen Facebook-Gruppen vertreten. Ganz klar, dass sich mehrere Gruppen aus der Szene bei dem Happening angemeldet hatten. Mirja Hansen von „Love it like a local“ sagt dazu:

„Kitesurfer helfen sich ständig gegenseitig zu den unterschiedlichsten Themen. Von Lost & Found über Tipps zu Surf-Spots bis zu einer Mitfahrzentrale. Darüber hinaus engagieren wir uns mit unseren Beach- Clean-Up-Aktionen konsequent für saubere Strände und bauen auf eine sichere Zukunft auf dem Wasser an Nord- und Ostsee. Wir hatten richtig viel Spaß dabei, am Freitag unsere Freude am Kiten mal bildlich darzustellen.“

Botschaften für die Welt

Auf dem 504 Quadratmeter großen Facebook Strandtuch kamen mehr als 500 begeisterte Menschen zusammen, um mit ihren Körpern eine Message zu schreiben.

  • Der DLRG plädierte mit „DLRG“ für mehr Sicherheit und gegenseitige Achtsamkeit an unseren Küsten.
  • Initiiert durch die Gruppe „Love it like a local“ setzte sich die große Kitesurf-Community auf Fehmarn mit „We love Kite Surfing“ für eine sichere Zukunft auf dem Wasser an der Nord- und Ostsee ein.
  • Teilnehmende Zuschauer formten mit uns gemeinsam unsere Facebook-Message „Together“.
  • Neben Sonnen und Wellen wurden mit Herzen und einem riesigen Peace-Zeichen positive Signale in die Welt hinaus gesandt.