Heute hat die F8 2017 begonnen. Bei Facebooks jährlichem Event kommen Entwickler und Unternehmen zusammen, um zukünftige Technologietrends zu entdecken. Über 4.000 Menschen waren im McEnery Convention Center in San Jose, Kalifornien, vor Ort und Millionen Zuschauer haben die Keynote über Facebook Live mitverfolgt.

Mark Zuckerberg eröffnete die Konferenz mit einem Vortrag über die Möglichkeiten, wie mit Hilfe von Technologie stärkere Gemeinschaften gebildet werden können – auf lokaler und globaler Ebene. Eine der spannendsten Möglichkeiten ist Augmented Reality. Mark sprach über die Kamera als erste Plattform für Augmented Reality und stellte Facebooks neue Camera Effects Platform vor.

Weitere Sprecher der Keynote waren Chief Technology Officer Mike Schroepfer, VP of Platform Deb Liu, Head of Social VR Rachel Franklin, VP of Product Partnerships Ime Archibong und VP of Messaging Products David Marcus.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Ankündigungen der heutigen Keynotes:

Camera Effects Platform
Wir bieten eine Reihe frei zugänglicher kreativer Tools, mit denen die Künstler- und Entwicklercommunities eine Vielzahl von Effekten für die neue Facebook Kamera-Funktion erstellen kann – von einfachen Rahmen bis hin zu interaktiven Effekten und Masken, die auf der neuesten Augmented-Reality-Technologie basieren.

Die Camera Effects Platform umfasst zwei Elemente: das Frames Studio und das AR Studio. Das Frames Studio ist ein Online-Editor, der ab sofort weltweit verfügbar ist. Mit ihm können Rahmen entweder für Profilbilder oder für die Facebook Kamera-Funktion gestaltet werden. Entwickler können sich außerdem ab sofort für die Beta-Version des AR Studios bewerben. Mit dem AR Studio können Masken, Effekte, animierte Rahmen oder andere AR-Technologien kreiert werden, die auf Bewegungen, Umgebungen oder Interaktionen in Live-Übertragungen reagieren.

Wie Live-Effekte funktionieren, zeigen zwei seit heute verfügbare Effekte für Facebook Live: This or That und GIPHY Live. Beide Effekte stammen aus dem AR Studio und antworten in Echtzeit auf die Inhalte eines Live-Videos.

Facebook Spaces
Facebook Spaces ist eine neue VR-App, in der sich Freunde in einer interaktiven virtuellen Umgebung treffen können, als wären sie gemeinsam in einem echten Raum. Facebook Spaces steht ab heute als Beta-Version für Oculus Rift zur Verfügung.

Mit Facebook Spaces können Facebook-Inhalte mit Freunden zusammen in VR betrachtet werden. So können unter anderem 360°-Videos und Fotos die Teilnehmer virtuell an neue Orte versetzen. Mit einem virtuellen Stift kann frei in die Luft gemalt werden – vom dekorativen Hut bis hin zu einem selbst gemachten Brettspiel. Facebook Spaces ermöglicht es ganz einfach über einen Messenger-Videoanruf einen Freund in der realen Welt anzurufen, um ihn ebenfalls in den VR-Raum einzuladen. Die Freunde können den Anruf auf ihrem Handy entgegennehmen, um sofort ein Fenster in die virtuelle Welt zu öffnen. Natürlich gibt es auch einen Selfie-Stick: Mit ihm können Fotos von den Erlebnissen gemacht und Erfahrungen aus der VR-Welt mit Freunden auf Facebook geteilt werden.

Developer Circles
Heute haben wir ein neues weltweites Programm für Entwickler gestartet, über das sie sich verbinden, voneinander lernen und mit anderen Entwicklern in ihrer Nähe zusammenarbeiten können. Jeder Entwickler kann kostenlos teilnehmen und seinen Developer Circle mitgestalten. Jeder Developer Circle wird von Mitgliedern der lokalen Gemeinschaft geleitet, die Offline-Events organisieren und ihre lokale Gemeinschaft online auf Facebook verwalten. Developer Circles sind Foren, in denen Wissen geteilt, zusammen gearbeitet, neue Ideen entwickelt und Wissen über die neuesten Technologien von Facebook und anderen Branchenführern geteilt werden kann.

Places Graph
Heute haben wir den Places Graph gestartet, der freien Zugang zu Location-Informationen von über 140 Millionen Orten auf der ganzen Welt bietet. Die Orte umfassen unter anderem Restaurants, Parks, Einzelhändler und lokale Unternehmen. Apps können mit Hilfe von Informationen wie Adressen, Fotos und Facebook-Kundenbewertungen, ortsbasierte Funktionen erstellen, die den Menschen helfen mehr über ihre Umgebung zu erfahren und bessere Entscheidungen zu treffen, wo sie hingehen und was sie unternehmen.

Identity
Es ist jetzt noch einfacher für Entwickler und Unternehmen, sich mit der gleichen Person über eine App und einen Messenger Bot zu verbinden. Die neue API von Facebook erlaubt es, Facebook Login ID und Messenger ID anonymisiert abzugleichen, um Kunden über beide Plattformen ein optimales Nutzungserlebnis zu gewährleisten.

Facebook Analytics
Facebook Analytics – ehemals bekannt als Facebook Analytics für Apps – ist ein starkes, kostenloses Tool, mit dem umfangreiche Informationen über Zielgruppen und Kunden über eine Vielzahl von Kanälen ausgewertet werden können. Heute wurden dazu neue Features angekündigt, mit denen die komplette Customer Journey über alle genutzten Kanäle, wie zum Beispiel die eigene Website oder App, nachvollzogen und optimiert werden kann.

Das neue Automated Insights Tool benutzt fortschrittliches maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz, um Entwicklern und Seitenbetreibern wichtige Erkenntnisse zu liefern. Mit dieser neuen Funktion lässt sich z.B. analysieren, wie sich das Kaufverhalten über unterschiedliche Versionen einer App entwickelt oder sich Engagement in einzelnen Städten unterscheidet.

Messenger
Seit dem Start der Messenger-Plattform vor einem Jahr ist sie zu einem unentbehrlichen Kanal für Unternehmen, Entwickler und Konsumenten geworden. Die Plattform umfasst mehr als 1,2 Milliarden Nutzer, 100.000 Entwickler und 100.000 monatlich aktive Bots. Jeden Monat werden bis zu zwei Milliarden Nachrichten zwischen Menschen und Unternehmen versandt.

Hier sind einige der neuen Funktionen und weiterentwickelten Tools, die heute vorgestellt wurden:

    • Ein neuer Discover-Bereich direkt auf dem Startbildschirm des Messengers, der es den Nutzern ermöglicht, sofort den Bot zu finden, nach dem sie suchen. Außerdem ermöglichen neue, parametrische Messenger Codes Dinge in der realen Welt zu entdecken. Nutzer können die Messenger Codes mit der Kamera im Messenger scannen und sich so mit ihren Lieblingsmarken und -unternehmen verbinden.
    • Chat-Erweiterungen, die es mehreren Menschen zur gleichen Zeit möglich machen, mit demselben Unternehmen zu chatten. Nutzer können jetzt einen Bot direkt in einen Gruppen-Thread einfügen und die Unterhaltung so teilen.
    • Der AI Assistent M für Messenger kann jetzt auch Essen auf delivery.com bestellen. Wenn man sich beispielsweise mit Freunden darüber unterhält, was man abends essen möchte, kann M vorschlagen, eine Bestellung auszuführen. Das gesamte Verfahren kann im Messenger abgeschlossen werden, inklusive Gruppenbestellung und Bezahlung.
    • Neue verbesserte Funktionen für Spiele im Messenger inklusive Games Bots und vielem mehr.
    • Automatisierte Antworten in der Pages App, die kleinen Unternehmen dabei helfen, auf die meistgestellten Fragen zu antworten, wie zum Beispiel Fragen nach Öffnungszeiten, Adressen und Kontaktinformationen.
    • Das neue Übergabeprotokoll erlaubt es Unternehmen, mit mehreren Entwicklern an verschiedenen Anwendungen im Messenger zu arbeiten.

Mehr Informationen über die heutigen Neuigkeiten gibt es auf dem Developer Blog, dem Media Blog und dem Engineering Blog. Alle Keynotes können auf der Facebook for Developers Seite abgerufen werden. Weitere Informationen und Bildmaterial finden Sie auf der F8 Presseseite.

Hier können Sie die gesamte Keynote erneut schauen:

Morgen geht die F8 2017 weiter, mit einem Fokus auf unsere Langzeitinvestitionen in Connectivity, künstlicher Intelligenz, Virtual und Augmented Reality und Hardware. Die Keynote halten unter anderem Mike Schroepfer, Chief Technology Officer; Yael Maguire, Head of Connectivity Lab; Joaquin Quiñonero Candela, Director of Applied Machine Learning; Michael Abrash, Chief Scientist of Oculus VR und Regina Dugan, Vice President of Building 8.