Ab sofort stellt Facebook mit dem Elternportal einen neuen Anlaufpunkt zur Verfügung, auf dem sich Eltern Unterstützung und Rat rund um die Facebook-Nutzung für Jugendliche holen können. Gemeinsam mit starken Partnern wie Klicksafe oder der Stiftung Digitale Chancen ist eine Plattform entstanden, die Eltern und ihre Kinder bei der Bildung von Medienkompetenz und Sicherheit im Netz unterstützt.

Zum neuen Elternportal geht es hier: www.facebook.com/safety/parents

Nützliche Tipps für Eltern
Im Elternportal finden Eltern Antworten auf ihre Fragen zu Facebook und nützliche Hinweise zu den Regeln und Richtlinien auf Facebook. Außerdem bietet das Elternportal Inspiration und Ansätze, wie Eltern mit ihren Kindern über Sicherheit im Netz sprechen können. Auch wenn Technologie die Art und Weise verändert hat, wie sich Menschen miteinander verbinden, ist das, was Kindern im Hinblick auf Sicherheit vermittelt werden muss, gleich geblieben.

Gemeinsam mit Experten aus aller Welt hat Facebook nützliche Tipps für Eltern zusammengestellt, wie zum Beispiel:

Erkläre deinem Kind, dass online die gleichen Regeln gelten wie offline.
Sage deinem Kind, dass man Dinge, von denen man nicht möchte, dass andere sie einem antun, auch anderen nicht antut. Gebe deinem Kind zu verstehen, dass es gut darüber nachdenken muss, welche Inhalte es im Internet teilt. Dabei kannst du genau so vorgehen wie bei der Erklärung, dass man vor dem Überqueren einer Straße nach rechts und links blickt oder beim Fahrradfahren einen Helm aufsetzt.

Identifiziere und nutze wichtige Momente.
Wenn dein Kind sein erstes Mobiltelefon erhält, bietet sich zum Beispiel eine gute Gelegenheit, grundsätzliche Regeln festzulegen. Sobald dein Kind 13 Jahre alt wird und somit das Alter erreicht hat, in dem es Facebook und anderen sozialen Medien beitreten darf, ist der Zeitpunkt gekommen, zu dem du über das sichere Teilen von Inhalten sprechen solltest.

Lass dir von deinen Kindern etwas beibringen.
Du bist noch kein Mitglied auf Facebook? Oder vielleicht möchtest du einmal einen Musik-Streaming-Dienst ausprobieren? Wenn sich deine Kinder mit diesen Apps und Webseiten bereits auskennen, können sie eine hervorragende Informationsquelle sein. Das Gespräch bietet vielleicht auch eine gute Gelegenheit, um über Sicherheit und Datenschutz zu sprechen.