Da immer mehr Inhalte im Internet veröffentlicht werden, hat sich das Online-Erlebnis entscheidend verbessert und ist deutlich attraktiver und intuitiver geworden. Allerdings können mit dieser Entwicklung zahlreiche digitale Werbeanzeigen nicht mithalten. Wir alle kennen viele schlechte Werbeanzeigen: Werbeanzeigen, die Inhalte, die wir lesen möchten, verdecken, Werbeanzeigen, die die Ladezeiten verlängern, oder Werbeanzeigen, die uns Dinge verkaufen wollen, die uns nicht interessieren. Schlechte Werbeanzeigen unterbrechen unser Online-Erlebnis und verschwenden unsere Zeit.

Heute geben wir deshalb einige Änderungen bekannt, um hier Abhilfe zu schaffen. Erstens erweitern wir die Tools, die wir den Personen zur Verfügung stellen, die ihr Werbeerlebnis beeinflussen möchten. Zweitens stellen wir ein Update zur Verfügung, um das Blockieren bestimmter Werbeanzeigen auf Facebook zu umgehen.

Bisherige Bemühungen

In den vergangenen Jahren haben wir bei Facebook daran gearbeitet, die Bedürfnisse der Menschen bezüglich Online-Werbung besser zu verstehen. Dabei teilten uns die Menschen mit, dass sie keine Werbeanzeigen sehen möchten, die für sie irrelevant sind oder ihr Online-Erlebnis stören. Außerdem möchten sie die Kontrolle darüber haben, welche Arten von Werbeanzeigen sie sehen.

Angesichts dieser Erkenntnisse haben wir Tools eingeführt, mit denen die Online-Erfahrung gesteuert werden kann; Parameter verbessert, auf deren Grundlage entschieden wird, welche Werbeanzeigen gezeigt werden sowie neue Werbeanzeigenformate entwickelt, die das Online-Erlebnis ergänzen, anstatt davon abzulenken.

Verbesserte Kontrollmöglichkeiten für Werbeanzeigen

Mit der heutigen Ankündigung möchten wir auf diesen Bemühungen aufbauen und  die Verwendung der Werbeanzeigeneinstellungen vereinfachen. Damit kannst du verhindern, dass dir bestimmte Arten von Werbeanzeigen gezeigt werden. Wenn du Werbeanzeigen zu bestimmten Interessen wie Reisen oder Katzen nicht mehr sehen möchtest, kannst du diese Interessen in den Werbeanzeigeneinstellungen entfernen. Außerdem haben uns die Menschen mitgeteilt, dass sie sich eine Funktion wünschen, mit der sie festlegen können, keine Werbeanzeigen mehr von Unternehmen und Organisationen zu sehen, von denen sie auf deren Kundenliste hinzugefügt wurden. Wir führen deshalb Tools ein, mit denen dies möglich ist. Diese Verbesserungen dienen dazu, den Menschen noch mehr Kontrolle darüber zu geben, wie auf Grundlage ihrer Daten die gezeigten Werbeanzeigen ausgewählt werden.

Umgang mit der Werbeanzeigenblockierung (Ad Blocker)

Relevante und gut gestaltete Werbeanzeigen können nützlich sein, denn dank ihnen finden wir neue Produkte und Dienstleistungen und können Neues erleben – beispielsweise wenn in einer Werbeanzeige angekündigt wird, dass in der Stadt bald die Lieblingsband auftritt  oder ein tolles Flugangebot zu einer tropischen Insel beworben wird. Da Werbeanzeigen jedoch nicht immer so funktionieren, vermeiden inzwischen viele Menschen bestimmte Webseiten oder Apps oder verwenden eine Software zur Werbeanzeigenblockierung, um keine schlechten Werbeanzeigen mehr sehen zu müssen. Mehr Möglichkeiten gab es bis jetzt nicht.

Wir haben nun unsere Formate, die Performance und Steuerungsmöglichkeiten für Werbeanzeigen so gestaltet, dass wir auf die Ursachen eingehen können, die dem Einsatz einer Software zur Werbeanzeigenblockierung zugrunde liegen. Als wir die Menschen gefragt haben, warum sie Software zur Werbeanzeigenblockierung verwenden, nannten sie uns als Hauptgrund das Stoppen von belästigenden, unterbrechenden Werbeanzeigen. Parallel zur Bereitstellung leistungsstärkerer Steuerungsfunktionen beginnen wir außerdem damit, Personen, die derzeit Software zur Werbeanzeigenblockierung nutzen, auf dem Desktop Werbeanzeigen auf Facebook zu zeigen.

Einige Unternehmen, die Software zur Werbeanzeigenblockierung (Ad Blocker) anbieten, erhalten Geld dafür, dass sie bisher blockierte Werbeanzeigen zulassen. Diese Praxis sorgt bestenfalls für Verwirrung, senkt aber auch die Mittel, die zur Finanzierung des Journalismus und anderer kostenfreier Dienstleistungen, die wir im Internet nutzen, benötigt werden. Facebook gehört zu diesen kostenlosen Dienstleistungen. Werbeanzeigen unterstützen unsere Mission, Menschen die Möglichkeit zu geben, Inhalte zu teilen und die Welt offener zu gestalten und sie zu vernetzen. Anstatt Unternehmen, die Software für die Werbeanzeigenblockierung anbieten, für die Aufhebung der Blockierung unserer Werbeanzeigen zu bezahlen – dies haben uns einige der Unternehmen in der Vergangenheit angeboten – geben wir mit unseren neuen Einstellungen und unseren Steuerungsmöglichkeiten für Werbeanzeigen den Menschen die Kontrolle in die Hände.

Wir glauben, dass Werbung auf und außerhalb von Facebook dank dieser innovativen Steuerungsmöglichkeiten bessere Erlebnisse schaffen wird. Uns ist aber auch bewusst, dass noch viel Arbeit vor uns liegt. Deshalb werden wir auch weiterhin auf dein Feedback hören, um Werbung für alle Menschen attraktiver zu gestalten.